Das Elektrolysesystem basiert technologisch auf einer vom ZSW in den letzten zehn Jahren entwickelten Systemtechnik für die alkalische Druckelektrolyse in der Ein- Megawatt-Leistungsklasse. Diese bereits gut erprobte und robuste Technologie benötigt im Gegensatz zu anderen Elektrolyseverfahren keine ressourcenkritischen Rohstoffe wie Edelmetalle und seltenen Erden. Vorgesehen ist ein Baukastensystem mit einem Basismodell, dessen Leistung bei einem Megawatt liegt. Damit lassen sich pro Stunde etwa 20 Kilogramm Wasserstoff produzieren. Diese Menge reicht aus, um drei Pkw zu betanken und insgesamt 2.000 Kilometer zu fahren.

Für mehr Informationen wenden Sie sich an ecolyzer(at)ecoclean-group.net

Downloadformular pdf