• Ecoclean Wasserstofftechnologie

Grüner Wasserstoff – Energieträger der Zukunft

Klimawandel und Energiewende machen es erforderlich, den Einsatz fossiler Energieträger deutlich zu verringern. Darüber hinaus wächst durch die Abhängigkeit von Lieferländern und steigende Importpreise für Erdöl und Erdgas das Interesse an unabhängig erzeugbaren, klimafreundlichen und flexibel nutzbaren Energielösungen.

Eine solche Lösung ist grüner Wasserstoff. Er wird durch Elektrolyse, also die Aufspaltung von Wasser in seine Bestandteile Sauerstoff und Wasserstoff mit Strom aus regenerativen Quellen wie Windkraft und Photovoltaik gewonnen. Da bei diesem Elektrolyse-Prozess keine CO2-Emissionen entstehen, ist grüner Wasserstoff ein wichtiger Baustein für die Energiewende und Klimaneutralität. Im Fokus stehen dabei vor allem Bereiche und Anwendungen, die sich nur bedingt oder überhaupt nicht durch Ökostrom elektrifizieren lassen.

Um den dadurch stark wachsenden Bedarf nach effizienten Elektrolysesystemen zu decken, haben das Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und Ecoclean im Forschungsprojekt „EcoLyzer BW“ ihre Kompetenzen gebündelt.


Skalierbare Elektrolyseure für verschiedenste Anwendungen

Ziel ist, ein skalierbares, international wettbewerbsfähiges Elektrolysesystem zu entwickeln sowie der rasche Aufbau entsprechender Fertigungskapazitäten. Die Konzeption der Elektrolyseure als Baukastensystem mit kompakten Standardmodulen in Leistungsklassen, die zunächst zwischen 1,0 und 10 MW liegen, und einem Betriebsdruck von bis 30 bar, ermöglicht den kosteneffizienten und einfachen Aufbau von Elektrolyseuren. Sie lassen sich durch die Kopplung mehrerer Module bei geringem konstruktiven Aufwand an verschiedenste Anwendungen anpassen. Dazu zählen die Dekarbonisierung energieintensiver Prozesse, beispielsweise in der Stahl-, Chemie-, Metall- und Glasindustrie. Erzeugung von grünem Wasserstoff als Treibstoff, der sowohl im Personennah- und Fernverkehr als auch im Güterverkehr an Land, in der Luft und auf dem Wasser für einen klimafreundlichen Transport sorgt. Darüber hinaus kann der Wasserstoff zu synthetischen Kraftstoffen (e-Fuels) weiterverarbeitet werden. Wasserstoff ist auch ideal, um überschüssige, regenerativ Energie zu speichern, die sektorenübergreifend, beispielsweise Strom und Wärme, in modernen Quartierkonzepten eingesetzt werden kann.

Gebündeltes Knowhow in der Elektrolysetechnik und im Maschinenbau

Technologisch basieren die Elektrolyseure „Made by Ecoclean“ auf einer vom ZSW in den letzten zehn Jahren entwickelten Systemtechnik für die alkalische Druckelektrolyse in der Megawatt-Leistungsklasse. Die bereits gut erprobte und robuste Technologie lässt sich auch in größere Leistungsklassen skalieren. Weiterer Vorteil ist, dass im Gegensatz zu anderen Elektrolyseverfahren weder ressourcenkritische Rohstoffe wie Edelmetalle noch seltene Erden erforderlich sind. Diese Erfahrung und Kompetenz im Bereich des Elektrolyseblocks vereinen wir mit unserem Knowhow und unserer jahrzehntelangen Qualifikation im verfahrenstechnischen Maschinen- und Anlagenbau sowie der industriellen Fertigungstechnik. Aspekte wie geringer Platzbedarf und Wartungsfreundlichkeit fließen dadurch in die Konzeption der Elektrolyseure ein. Darüber hinaus sind durch unser weltweites Vertriebs- und Servicenetz auch eine schnelle Ersatzteilversorgung und Wartung gewährleistet. Die Produktion der Elektrolyseanlagen soll 2023 anlaufen.  

clear
Downloadformular pdf